Geheime Gedanken
  Menü

  Mitgliedschaft
Willkommen Gast
Werden Sie Mitglied:
Eine Mitgliedschaft gibt alles frei was wir anbieten.
Account erstellen

Anmelden:





Benutzer online:
  • Gäste: 222
  • Gesamt: 222

Duft der Natur
Erotic Moments

Eng an dich gekuschelt lieg ich hinter Dir,
schmiege mich an dich und spüre deine Haut,
meine Hand fährt sanft über deinen Körper,
dein Herz es pocht sanft,
So zart so lieblich so fein und voller Begierde zugleich.
Ich will dich spüren, verzehre mich nach dir,
jetzt und hier im Duft der Natur.
Wir sehen einander in die Augen,
das Gefühl der Begierde, die Lust nach Mehr,
bedarf keiner Worte sondern verlangt nun nach Taten.
Unter blauen Himmel und in freier Natur,
nichts kann uns halten nichts wird uns stören,
lass es uns tun jetzt und hier im Duft der Natur.
Ein leichter Wind umgibt unsere Körper,
ein leichtes Rauschen vom Wind in den Bäumen,
rings um uns ist nichts weiter,
als weite Wiesen und dichter Wald.
Die Lust nimmt ihren Lauf;
unserer Sachen entledigt sinken wir in das Grün des Wiese
ein leichter Schauer durchfährt unsere Körper,
berühren uns zärtlich und begierig zugleich,
ich spüre deine Wärme deine Hände auf meiner Haut,
ich streichel sanft und fordernd deinen Körper entlang,
das Verlangen wird grösser und die Lust steigt enorm,
um uns herum nur der Duft der Natur.
Ich will dich jetzt spüren, verzehre mich nach dir,
will deine Lust tief spüren in mir,
die Körper entblößt die Seelen befreit,
nur der Duft der Natur der die Sinne berauscht.
Ich spüre dich in mir ich spüre dich auf mir,
ich fühle deine Haut ich fühle dein Verlangen,
sanfte Bewegungen im Rauschen des Windes,
Sonne berührt unsere Körper und erwärmt unsere Haut,
immer tiefer spüre ich dich in mir,
ich vergehe vor Lust, du umfasst mein Hüften
und lässt mich dich spüren,
sanft und doch fordernd spüre ich es,
begleidet vom Duft der Natur,
wie sich die Begierde dem Ende naht.
Wir lassen unseren Gefühlen freien Lauf,
ein kleiner Moment und wir verharren einander,
unsere Körper angespannt und die Sinne am Schwinden,
geniessen wir den Augenblick im Duft der Natur.
Die einzigsten Zeugen dieses Geschehens,
ist das Rauschen des Windes und
der Duft der Natur.



@Arwen
 
Kommentare
Grenze
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


Ladezeit 0.23740 Sekunden